Aquarien sind für viele Menschen faszinierend und sorgen beim Betrachten für Entspannung. Bewohner von Aquarien können diesen Lebensraum wohl ganz anders wahrnehmen, herrscht doch oftmals triste Langeweile auf der anderen Seite der Glasscheibe.

Aquascaping ist ein Begriff für Leute, denen ein normales Aquarium ebenfalls etwas langweilig erscheint. Dabei werden mit viel Aufwand richtiggehende Unterwasserlandschaften gestaltet. Manchmal wird sogar auf Fische verzichtet und so verzaubert alleine das Arrangement.

Durch den Einsatz vieler Pflanzen können beispielsweise saftig grüne Landschaften entstehen, mit vielen Wurzeln auch eine Art Mangrovenwald. Wer es lieber steinig mag: Auch faszinierende Felslandschaften wurden schon gesichtet.

Entweder man lässt einen Profi ans Werk oder nimmt die Gestaltung selbst in die Hand. Bei der Do-it-Yourself-Variante holen sich die meisten Hobbyaquarianer erst einmal jede Menge Inspirationen, zum Beispiel in den sozialen Netzwerken. Die Szene ist ganz schön bunt. Heraus kommen meist erstaunliche Meisterwerke. Auch bestehende Aquarien lassen sich so in tolle und lebenswerte Fisch-Wohn-Welten umgestalten.