Ceva

bluthochdruck katze ceva

Bluthochdruck gefährdet – ähnlich wie beim Menschen – die Gesundheit unserer Katzen und wird häufig erst zu spät erkannt. Insbesondere mittelalte und ältere Tiere sind betroffen. So leidet eine von acht Katzen im Alter von über 7 Jahren unter erhöhtem Blutdruck. Bleibt der Bluthochdruck unbehandelt, besteht die Gefahr schwerer Organschädigungen an Auge, Gehirn, Niere und Herz. Dabei gilt: Desto höher der Blutdruck, desto größer ist das Risiko von Folgeerkrankungen. Stetig erhöhter Blutdruck führt dann zu Schädigungen des Auges in Form leichter Einschränkungen des Sehvermögens bis hin zur völligen Erblindung des Tieres. Weitere Krankheitssymptome sind vielfältig und reichen von Anfallsleiden über Nierenfunktionsstörungen bis hin zur Herzschädigung. Durch den Einsatz von blutdrucksenkenden Medikamenten können betroffene Katzen in der Regel erfolgreich behandelt und so Schädigungen der Organe vermieden oder vermindert werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die frühzeitige Identifizierung von Katzen mit Bluthochdruck.