Kaninchen sind beliebte Haustiere, besonders bei Kindern. Was viele nicht bedenken: Kaninchen brauchen Platz. Die Käfige aus dem Zoohandel sind meist viel zu klein. Ein Tag kann ganz schön lang werden, wenn man nicht herumhoppeln darf.

In Freilaufgehegen fühlen sich Kaninchen besonders wohl. Sie haben frisches Gras und der Bewegungsraum ist größer. Auch in der Wohnung kann man Kaninchen »Freigang« anbieten. Hierfür bietet es sich an, einen Bereich oder ein ganzes Zimmer für einige Stunden am Tag zur Hoppler-Zone zu erklären. Damit keine Langeweile aufkommt, verteilen Sie einfach Äste, Steine oder bauen Sie Hindernisse und Verstecke. Idealerweise achten Sie auch darauf, dass der Untergrund nicht zu glatt ist. Eine tolle Beschäftigung ist auch die Futtersuche im neuen Abenteuerland.

Verstecke bieten sich hierfür an. Bei der Gestaltung des Geheges sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wichtig: Es dürfen keine für Kaninchen giftige Pflanzen, Stromkabel oder Ähnliches erreichbar sein. Bitte auch daran denken: Kaninchen sind Fluchttiere und keine Kuscheltiere. Ihr Hoppler wird es Ihnen danken!

Sie wollen noch mehr Tipps für die richtige Kaninchenhaltung? Wir stehen bereit.